Von „Zu verkaufen“ zu „Verkauft“

Von „Zu verkaufen“ zu „Verkauft“

Wir haben gesehen, wie der Wohnungsmarkt seit Jahren verrückt spielt. Wohnungspreise steigen und die Nachfrage nach Wohnraum ist so hoch, dass Häuser in kürzester Zeit verkauft wurden.

Zwischenzeitlich war es auf dem Wohnungsmarkt eine Zeitlang ruhiger geworden, als berichtet wurde, dass sich die Zahl der Wohungssuchenden verringert hatte. Und diejenigen, die Immobilien kaufen, sind vorsichtig.

Da Eigenheimkäufer sich für diese Entscheidungen Zeit nehmen … wie können Sie die Zeit positiv für Ihre Immobilie nutzen?

Der erste Eindruck zählt

Unterschätzen Sie nicht den ersten äußeren Eindruck von der Straße aus. Der erste Blick eines potenziellen Käufers auf Ihr Haus ist entweder ein Foto auf einer Immobilienwebsite, oder der Moment, wenn er daran vorbeifährt.

Wenn ihm nicht gefällt, was er sieht, will er keine Besichtigung und ihm entgehen zahlreiche Gründe, warum er Ihr Haus oder Ihre Wohnung kaufen sollte. Es lohnt sich also, Folgendes zu berücksichtigen:

Ein Anstrich

shutterstock_352386104

Die Hausfront aufzupolieren kann einen himmelweiten Unterschied machen. Sie müssen es nicht übertreiben. Aber der Anstrich des Türrahmens und der Garage wertet das Erscheinungsbild wirklich auf.

Wenn Sie so etwas können, erledigen Sie das selbst. Andernfalls suchen Sie einen lokalen Anstreicher. Es wird eine Kleinigkeit kosten, aber das kann wirklich einen großen Unterschied machen.

Flower Power

Platzieren Sie einige Blumenampeln vorne, stutzen Sie die Hecke, stellen Sie einige Pflanztöpfe auf. Ein schicker, blumiger Eingangsbereich macht immer einen guten Eindruck.

Waschen Sie das Auto

Dies mag etwas seltsam erscheinen. Aber wenn Sie ein Auto vor der Tür geparkt haben, waschen Sie es. Die ersten Eindrücke sind wichtig. Die Konfrontation mit einem schmutzigen Auto kann ausreichen, um jemanden davon abzuhalten, ins Haus zu kommen

Die inneren Werte zählen

Sobald Sie die wichtigen Besichtigungen eingeplant haben, ist es wichtig, dass Sie den potenziellen Käufern helfen, es als ihr Haus zu betrachten.

Raum strukturieren

shutterstock_439437361

Manchmal braucht ein Käufer ein wenig Unterstützung, um das Potenzial Ihrer Wohnung bzw. Ihres Hauses zu begreifen und sich vorzustellen, dort zu wohnen.

Ein wenig Inszenierung kann dabei helfen. Wenn Sie zum Beispiel Ess- und Wohnzimmer nicht als separate Räume haben, versuchen Sie, klar abgetrennte Bereiche zum Essen und Entspannen zu schaffen.

Wenn Sie freie Zimmer haben, richten Sie sie als Büro oder Spielzimmer ein, damit ein Käufer das Potenzial erkennen kann.

Aufräumen

shutterstock_577222987

Ihre Familienandenken sind für Sie kostbar. Aber räumen Sie sie aus dem Weg, wenn Hausbesichtigungen stattfinden. Stopfen Sie aber auch nicht alles in die Einbauschränke. Ihre Käufer werden höchstwahrscheinlich dort auch einen Blick hineinwerfen wollen.

Ein Lagerraum kann hilfreich sein, den Wohnraum übersichtlich zu halten und der Vorstellungskraft der Käufer Freiraum zu bieten.

Shurgard hat verschiedene Lagerraumgrößen, so dass Sie Hausrat in Ihrem Lagerraum unterbringen und trotzdem auf alles zugreifen können, wenn Sie es brauchen.

Verschönerungen

Einige kleine Veränderungen und Verschönerungen können helfen, Ihr Zuhause aufzupeppen und Interessenten zu beeindrucken.

Hängen Sie einen neuen Duschvorhang auf, legen Sie über ein altes Sofa einen neuen Überwurf und rollen Sie Ihre Handtücher auf. Das sind kleine Details, die wirklich helfen.

Reparaturen erledigen

shutterstock_159296381

Es kann sich auch lohnen, in kleine Reparaturen rund ums Haus zu investieren. Ob es sich nun um knarrende Dielen oder undichte Wasserhähne handelt: All das kann für einen potenziellen Käufer eine negative Ablenkung sein.

Bringen Sie diese Dinge also in Ordnung, damit Käufer sich auf das Positive konzentrieren können.

Geruch des Erfolgs

Sie müssen nicht unbedingt Brot backen. Aber versuchen Sie, stark duftende Speisen wie Curry am Vorabend einer Besichtigung zu vermeiden!

Und vergessen Sie nicht hinteren Bereich!

shutterstock_278595200

Vergessen Sie nicht den Garten hinter Ihrem Haus. Wirklich gut wäre es, das Gras zu mähen und ein paar hübsche Blumentöpfe aufzustellen. Ein attraktiver Garten kann den Wert einer Immobilie echt steigern!

Viel Erfolg. Was sind Ihre wichtigsten Tipps zur Verbesserung der Attraktivität Ihres Hauses für Käufer?

Schreibe einen Kommentar